Forstbetriebs­gemeinschaft 
NEUSTADT – UFFENHEIM

Termine & Veranstaltungen

Mitgliederversammlung

Wir laden unsere Mitglieder der Forstbetriebsgemeinschaft recht herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung nach Ipsheim ein. Den genauen Termin werden wir rechtzeitig bekannt geben.


Wegebau und -instand­haltung

Die Holzernte kann in schlecht erschlossenen Wäldern sehr aufwändig sein. Das haben uns die letzten Jahre mit Borkenkäferbefall gezeigt. Noch immer sind viele Waldflächen nur über lange Erdwege sehr schwierig erschlossen. Muss dann Holz eingeschlagen werden, sind die Probleme vorprogrammiert. Lange Rückeentfernungen verteuern die Holzernte oft enorm und fehlende Lagerplätze machen manche Hiebe nahezu unmöglich. In punkto Wegebau herrscht in einigen Teilen unseres Vereinsgebietes noch erheblicher Nachholbedarf.

Aber auch schon bestehende Waldwege bedürfen einer regelmäßigen Pflege und brauchen eine laufende Unterhaltung. Regelmäßige Bearbeitung mit einem sogenannten R2-Gerät erhält das Dachprofil, lässt bei Regen das Wasser zügig ablaufen und beugt so einer Durchfeuchtung des Weges vor.

Auch das Lichtraumprofil und die Gräben müssen regelmäßig freigeschnitten werden, um ein zügiges Wiederabtrocknen nach Regen, aber vor allem die Holzabfuhr zu gewährleisten. Wenn das Holz an einem entsprechend anfahrbaren Polterplatz liegt, kann auch eine einwandfreie Holzabfuhr stattfinden.


Holzmarkt

Aufgrund der Situation am Holzmarkt machen uns Kleinmengen an Rundholz in der Vermarktung immer Probleme. Wir können für Partien kleiner 10 fm keine Abnahme garantieren. Kleinstmengen sollten möglichst zusammen mit dem Holz von Waldnachbarn auf Plätze außerhalb des Waldes gefahren werden. Hierbei beachten Sie bitte, sich mit ihren Waldnachbarn abzustimmen, um das gleiche Sortiment zu wählen und die Holzmengen auch gemeinsam zur Vermarktung anzumelden.

Holz muss grundsätzlich an jederzeit LKW-befahrbaren Waldstraßen liegen. In der jetzigen Jahreszeit können die Wege durch die Holzbringung oft so schlammig sein, dass die Befahrbarkeit erst wieder nach dem Abziehen der Wege möglich ist.

Unbedingt auch beachten, dass Holz unter Stromleitungen nicht abgefahren wird.

Beim Langholz keinesfalls Längen größer 18 m (+0,5 m Übermaß) schneiden. 20 und 21 m Längen werden nicht mehr übernommen, da die Fuhrunternehmen diese nicht mehr transportieren dürfen.

Nach den oft unbefriedigenden Holzpreisen im Jahr 2020 hat sich die Ertragslage im Rundholz ab dem 2. Quartal 2021 deutlich verbessert. Dennoch ist der Holzmarkt gewissen Schwankungen von Sortiment zu Sortiment unterlegen. Die Nachfragen nach Fichten und Kiefern sowie die Aushaltungskriterien, wie z.B. die Abschnittslängen, verändern sich schnell. Aus diesem Grund bitten wir vor Beginn der Maßnahme diese mit uns abzustimmen, um in ihrem Sinne eine optimale Holzvermarktung zu erzielen.

Holzmarkt

Laubholz (Submission)

Im Laubholz ist nach wie vor das Eichen­rund­holz gesucht. Alle Stärke­klassen und Güten können zu sehr guten Preisen verkauft werden. Einzig dürres, wurm­befallenes Holz kann teil­weise keiner Ver­wertung als Schnitt­holz mehr zu­ge­führt werden, da der Schaden oft weit bis ins Kern­holz hinein reicht.

Im März 2020 findet unsere jähr­liche Laub­holz­submission statt. Sollten Sie wert­holz­haltiges Holz haben, bitten wir um Be­reit­stellung und Meldung bis spätestens 15.01.2022

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner