Forstbetriebs­gemeinschaft 
NEUSTADT – UFFENHEIM

Termine & Veranstaltungen

Förderinstrument zur „Honorierung der Ökosystemleistung des Waldes und von klimaangepasstem Waldmanagement“

Sehr geehrte Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer,

nach der Bundeswaldprämie aus 2020/2021 plant das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) ein neues Förderinstrument zur „Honorierung der Ökosystemleistung des Waldes und von klimaangepasstem Waldmanagement“. Gegenstand der Förderung ist die nachgewiesene Einhaltung von übergesetzlichen und über die Standards der Zertifizierungssysteme PEFC und FSC hinausgehender Kriterien für ein klimaangepasstes Waldmanagement, mit dem Ziel, Wälder mit ihrem wertvollen Kohlenstoffspeicher zu erhalten, nachhaltig und naturnah zu bewirtschaften sowie gegen die Folgen des Klimawandels stärker anzupassen.

Die entsprechende Richtlinie soll sehr zeitnah veröffentlicht werden. Zeitgleich startet dann ein Online-Antragsverfahren (wohl bei der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe – FNR).

 

Die Anlage informiert Sie über die geplanten Eckpunkte der Prämie, welche uns bereits bekannt sind. Bitte lesen Sie sich das vorliegende Schreiben, welches Sie untenstehend als Anlage öffnen können, sorgfältig durch. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich um vorläufige und unverbindliche Informationen handelt. Des Weiteren bitten wir darum von telefonischen Anfragen abzusehen, um unseren täglichen Geschäftsbetrieb nicht zu gefährden. 

Sie können am schnellsten im Bundesanzeiger den Start der Prämie einsehen. Falls Sie noch nicht unseren Newsletter erhalten, teilen Sie uns per E-Mail den Wunsch mit, zukünftig Newsletter zu erhalten. Denn sobald wir weitere Informationen haben, veröffentlichen wir diese auf unserer Homepage und senden einen Newsletter zu.

Anlage: Förderinstrument zur „Honorierung der Ökosystemleistung des Waldes und von klimaangepasstem Waldmanagement“


Stellenausschreibung

Zur Unterstützung unseres Forst-Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n)

 

Förster(in)

 

und eine(n)

 

Forstwirt(in), Forstwirtschaftsmeister(in) oder Forsttechniker(in) (m., w., div.)

 

für eine Vollzeitstelle (40 Std.).

 

 

Unser Angebot:

  • eine attraktive Arbeit mit vielfältigem und herausforderndem Aufgabengebiet
  • leistungsgerechte Bezahlung, 30 Tage Urlaub und ein 13. Monatsgehalt
  • befristete Einstellung auf 1 Jahr mit der Aussicht auf Übernahme

 

Ihr Profil:

  • abgeschlossene entsprechende Ausbildung
  • soziale Kompetenz, Verantwortungsbewusstsein
  • Belastbarkeit, Flexibilität sowie Teamfähigkeit
  • berufspraktische Erfahrungen wünschenswert
  • EDV-Kenntnisse (vor allem gute Anwenderkenntnisse in MS-Office)
  • Führerschein Klasse B

 

Ihre Aufgaben:

  • Organisation von Holzerntemaßnahmen
  • Organisation von Waldbegründungsmaßnahmen
  • Holzerfassung
  • Zuarbeit zur Erledigung der Aufgaben der Geschäftsführung
  • Unterstützung zur Betreuung bzw. Betreuung von Waldpflegeverträgen
  • Mitgliederberatung

 

 

Wenn Sie das Aufgabenfeld anspricht und Sie über die gewünschten Kompetenzen verfügen, dann richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte an die

 

Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt – Uffenheim e.V.

Karl-Eibl-Str. 6

91413 Neustadt/Aisch

 

oder gern per E-Mail an: info@fbg-nea.de


Holzmarkt

Holzmarkt

Die aktuellen Tendenzen auf dem Holzmarkt für das 4. Quartal 2022

Mit unseren Nadelholzkunden sind die Preise für das 4. Quartal 2022 jetzt verhandelt. Bei den meisten Holzarten sind die Preise gleichbleibend bis wieder leicht gestiegen, bei momentan zügiger Nachfrage.

Obwohl bei den Sägern der Absatz von Schnittholz eher schwierig ist, wird mit voller Leistung geschnitten. Grund ist die gute Absatzmöglichkeit in der Pelletsproduktion sowie für Sägenebenprodukten, wie Sägemehl und Hackschnitzel. Der unsichere Markt für Energie sorgt hier für eine Nachfrage, die oft nicht bedient werden kann.

Im Segment Spanholz und Energieholz wurden für neue Verträge die Preise nochmals angehoben. Auch der Preis für Papierholz hat deutlich zugelegt.

Aufgrund der jedoch unsicheren politischen Lage und der nicht kalkulierbaren Situation auf dem Energiemarkt (Strom) kann niemand sagen, wie es im neuen Jahr weitergehen wird. Viele Sägewerke werden bereits ab Mitte Dezember ihren Winterurlaub beginnen.

Momentan sollten somit alle Einschläge auf Sicht gefahren werden: Nur das einschlagen, was auch zeitnah gerückt werden kann. Größere Hiebe also auch mal teilen und schon jetzt zeitnah (bis Ende November) zur Vermarktung bereitstellen!

Im Laubholz erreichen uns erste Anfragen. Preise sind stabil mit leichter Tendenz nach oben. Aber auch hier gilt, das Holz möglichst frühzeitig bereitstellen.



Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner